Hotel Altwienerhof

Normalerweise schauen wir 2x im Jahr in Wien vorbei, einmal im Juni und einmal im Dezember. Dieses Jahr ist alles anders … deswegen haben wir kurzerhand beschlossen dieses mal im Jänner nach Wien zu fahren.

Leider hat jedoch „unser“ Hotel zu dieser Zeit wg. den jährlichen Renovierungsarbeiten geschlossen – wir haben uns aber von „unserem“ Hotel den Tipp geben lassen, im „Altwienerhof“ zu übernachten – dieses Hotel wäre vergleichbar hinsichtlich Ausstattung und Preis.

Der Empfehlung folgend haben wir dort ein Zimmer für 2 Personen + Kind bestellt. Der Preis von EUR 77,- für das Zimmer inkl. Frühstück ist für ein Hotel in dieser Lage angemessen.

Natürlich habe ich auch im Internet recherchiert was es über dieses Hotel zu wissen gibt, und eigentlich kann die dort angeführten Kritiken nur voll bestätigen:

Positiv

  • Das Zimmer in dem wir untergebracht waren, hätte spielend für 4-5 Erwachsene gereicht … 4 Betten+Couch waren vorhanden – ich schätze unsere Zimmer (welches in 4 Teile unterteilt war, auf ca. 40 m²)
  • Das Frühstück entspricht einem 3 * Hotel in Wien … nach einigem Suchen konnte man alles finden – für die Romantiker unter uns, sogar 2 Sorten Sekt 😉
    Man kann sich sogar Speck und Rührei selber anbraten … leider ist halt der Geruch mit dem man am Buffet somit umgeben ist nicht jedermanns Sache!
  • Das Fernsehprogramm war sehr umfangreich (SKY wurde eingespeist)
  • Das Personal ist wirklich sehr höflich und zuvorkommend
  • Die Öffi-Verkehrsanbindung ist super: Die U6 Station Gumpendorferstraße ist vom Hotel keine 60 Meter entfernt!

Wo Licht ist, ist auch Schatten.

  • Es gibt direkt vor dem Hotel, keine reservierten Parkmöglichkeiten. Da durch die einspurige Herkoltzgasse (an der der Haupteingang ist) ca. alle 30-90 Sekunden ein Auto fährt, hat man 3 Möglichkeiten das Gepäck auszuladen:
    – Zur ca. 100 Meter entfernten Tiefgarage zu fahren, und das Gepäck „herüberzuschleifen“
    – Auf Rambo zu machen, und ein Hupkonzert zu riskieren, und jeder der Wien kennt, weiß daß dies selbst bei einem nicht Wiener-Kennzeichen nach spätestens 20 Sekunden beginnt
    – Auf gut Glück ein paar Runden drehen, jedoch Achtung: Gebührenpflichtige Kurzparkzone!
  • Zu unserem Zimmer, welches ich als sehr groß beschrieben habe, gibt es leider 2 negative Anmerkungen:
    – abgesehen vom Bad welches renoviert war, machte das Zimmer einen abgewohnten Eindruck, welchen ich nur bedingt als Charme à la „Cafe Hawelka“ durchgehen lassen kann
    – in unserem Zimmer hat die Heizung am 1 Tag nicht richtig funktioniert, aber ohne daß wir hier reklamiert haben, stand am nächsten Tag ein Radiator im Raum, und es war angenehm warm
  • Eine Show für sich ist die Tiefgarage (EUR 10 am Tag): Das Hotel verfügt nur über einen EINZIGEN Garagentoröffner! Das heißt am Abend schaut das „Zurückkommen“ ins Hotel so aus: Vor dem Hotel kurz stehen bleiben (Einspurige Straße mit ungeduldigem Wiener hinten drann) … reinlaufen ins Hotel, der Rezeption klar machen, daß man die Straße versperrt, Garagenöffner entgegennehmen, raus laufen zum Auto, den Wiener der hinter einem steht, mir Blutdruck über 300 ein höfliches Danke entgegen lächeln, und dann zur Garage fahren …
  • Die Garagenshow hat noch ein weiteres Kapitel: Ab 23 Uhr ist die Rezeption nicht mehr besetzt, also kann einem auch keiner mehr den Garagenöffner aushändigen … zumindest wird man beim Einchecken darauf aufmerksam gemacht … mit einem 2 jährigen Kind auch kein Problem, aber noch ohne Kind wäre das für meine bessere Hälfte und mich nicht so toll gewesen

Zusammenfassend kann ich sagen, daß wir unserem Hotel weiterhin die Treue halten, selbst wenn das Hotel durch gutes Frühstück, großes Zimmer und natürlich auch sehr freundliches Personal geglänzt hat, mag ich es nicht wenn das Zimmer abgewohnt wirkt, und obwohl man sich mit der Sauberkeit große Mühe gibt, wirkt es dadurch etwas schmudelig … leider, allerdings soll es komplett renovierte Zimmer geben, wo die Gäste in den höchsten Tönen schwärmen!

So schließe ich mich der Aussage meiner Frau: „Im Notfall wieder, aber lieber bleiben wir bei unserem Hotel“ vollinhaltlich an!

ps. Leider mußten wir krankheitsbedingt unseren Urlaub abbrechen, sodaß ich leider diesmal keine Bilder vom Hotel liefern kann, die Bilder aber Internet sind durchwegs zutreffend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.