Bayernpark für Kinder immer einen Besuch Wert

Letzten Montag waren wir im Bayernpark (in der Umgebung von Eggenfelden in Bayern).

Den Bayernpark kennen wir eigentlich schon seit Jahren … ohne Kinder war jedoch der Park weniger was für uns … die Attraktionen waren primär auf Kinder zwischen 4 und ca. 8 Jahren ausgelegt.

Daran hat sich ein wenig etwas geändert, auf der einen Seite sind „Attraktionen“ für die ganz Kleinen dazugekommen … so im Stile Schiffchenfahrt, aber auch für die Älteren gibt es Attraktionen wie der Freischütz (Achterbahn mit Loopings) – habe ich zumindest gehört … denn als wir am 3. Oktober dort waren, war dieser den Großteil des Tages wg. technischer Probleme gesperrt.

PICT0041

 

Meine Empfehlungen für den Bayernpark: Wenn Ihr Kinder zwischen 4 und 8 Jahre habt, empfehle ich den Park uneingeschränkt. Für die Kleinen wird sehr viel geboten … sodass ein Tag schnell vergeht. So lange braucht man auch ca. um mit jeder Attraktion gefahren zu sein (auch mehrmals wenn notwendig 😉 ).

Allerdings werden wir den Park nicht mehr an einem Wochenende besuchen bzw. wie wir am Tag der Deutschen Einheit (= Feiertag in Deutschland), da man bei einigen Attraktionen dann schon mal bis zu 25 Minuten anstehen muss.

PICT0062

Preislich würde ich den Eintritt als angemessen bezeichnen, allerdings finde ich schade, daß man für die Sommerrodelbahnen zusätzlich bezahlen muss. Dort gib es auch einen zusätzlichen Kritikpunkt: Die Rodeln werden in so dichten Abständen gestartet, daß nur das leichte Bremsen eines Vordermannes sofort einen „Stau“ verursacht … möglicherweise bin ich hier besonders kirtisch, da ich gerne nach dem Motto Sommerrodeln gehe: „Wer bremst, hat nur zu wenig Mut für Kurven“ – mein Sohn mit 4 Jahren ist auch schon so ein „Speedjunky“

DSC07743

Mit Kinder unter 100 cm ist es eher langweilig und nicht unbedingt zu empfehlen, da die deutschen Sicherheitsvorschriften dort – nach deutscher Gründlichkeit – sehr genau um nicht zu sagen extrem ausgelegt werden bzw. wurden.

PICT0048

Aus diesem Grund zahlen Kinder erst Eintritt ab einer Grösse von 100 cm. Die meisten Attraktionen dürfen Kinder zwischen 100 cm und 140 cm in Begleitung benützen, darüber dann alleine.

Zum Abschluss noch ein Kommentar zur Verpflegung: Ist preislich angemessen und geschmacklich auch ganz ok, aber halt nicht wirklich bayrisch: Panierte Hühnerstreifen, Currywurst (jeweils mit Pommes) oder gebackener Camenbert sowie diverse Salate … lediglich die frischen Laugenbrez’n holen den Gourmetgaumen wieder auf den guten bayrischen Boden zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.