ACTA – endlich ein Gift gegen die Seuche namens Meinungsfreiheit im Internet

Sorry für den provokaten Titel, aber so dürften es einige Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft wirklich sehen.

Persönlich bin ich sehr positiv erstaunt, daß das Thema endlich mal auch von den Massenmedien thematisiert wird. Stück für Stück hat die (weltweite) Poltik in der Vergagenheit die Freiheiten in allen Bereichen aber insbesondere im Internet zu Gunsten großer Konzerne bzw. deren Interessenvertretungen zurückgedrängt.

Aber offensichtlich haben die USA und Japan (Initatoren des ACTA-Abkommenes) – in welchem Auftrag auch immer – den Mund jetzt ein klein wenig zu voll genommen, und den Schmerzlevel bei einem namhaften Teil der Bevölkerung überschritten, sodass dies auch am Radar der Massenmedien aufgetaucht ist.
Somit ist eines der Primärziel Gott sei Dank verfehlt worden:

Durchwinken ohne viel Wind zu machen.

Leider nicht bei allen: Die österreichischen Regierung hat es durchgewunken und versucht sich nun aus der Verwantwortung zu stehlen (Link zum entsprechenden Artikel auf Futurezone.at)

Jetzt bleibt nur zu hoffen, daß das Interesse der Medien so lange erhalten bleibt, daß endlich auch unsere Poltiker die Gefahr sehen, daß wenn sie keine Maßnahmen gegen ACTA ergreifen, möglicherweise die nächste Wahl nicht mehr so toll für sie ausgeht … das ist unsere einzige Chance. Weil der „kleine Mann“ (und das sind wir nun mal) hat nun mal keinen Lobiisten …

Weitere gute Info’s über ACTA habe ich hier gefunden:

http://www.clubcomputer.at/forum/content.php/32-ACTA

Und hier das Video von Anonymous auf YouTube:

http://www.youtube.com/watch?v=9LEhf7pP3Pw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.