Der Start in die IPhone-Welt – der Weg ins Elysion oder der Start einer Odysee

Diejenigen die mich kennen, werden höchst erstaunt sein, aber seit 2 Tagen gehörte ich nun auch in den „edlen Kreis“ der IPhone-Träger. Eigentlich war meine bisheriger, wenn auch intensiver Kontakt mit der Materie EDV immer in den Universen Windows (MS) oder Linux zu finden.

So habe ich auch beruflich mit der Betreuung von Windows- als auch Linux Servern und Clients zu tun. Natürlich habe ich schon seit vielen Jahren die Windows-CE/Mobile Systeme in Verwendung. So hätte ich mir nie träumen lassen, daß ich mal plötzlich ein IPhone 4S zu meiner Verfügung habe – aber wie das Schicksaal so spielt. Mein guter Freund Paul hat mir (im Spaß) wie er vom IPhone erfahren hat, bereits jetzt die Freundschaft gekündigt – na mal schauen was er tut, wenn ich jetzt auch zum Apple-Jünger konvertiere.

iphone-4-schwarz

 

Ich bin von Natur aus ein kleiner Tüftler und bin normalweise erst dann zufrieden, wenn ich den letzten Registry-Hack oder das letzte /etc/config-File so verschraubt habe, daß ich glaube es wäre jetz viel besser. Deswegen „stehe“ ich natürlich auf offene und uneingeschränkte Systeme.

So ist auch für mich eine interessante Frage:
Ist für mich ein Gerät mit der Steven-Jobs-Philosophie: „Weniger ist oft mehr“ und es gibt klare durch Apple festgelegte Grenzen ein Schritt

  • in ein tolles neues Land ist oder
  • habe ich soeben den ersten Schritt in meine persönliche Odysee getan?

Ich werde nun versuchen in regelmäßigen Abständen, Euch an meinen Freuden und Leiden teil haben zu lassen – dabei steht nicht unbedingt eine objektive Beschreibung im Mittelpunkt, sondern einfach meine Erfahrungen.

Über Kommentare und Meinungen würde ich mich durchaus freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.