Große Nacht der Ballone in Filzmoos

Gestern rückten wir gemeinsam mit einem Freund aus im in Filzmoos um uns die „Große Nacht der Ballone“ anzusehen. Ein Ereignis, welches sich bereits zum 32. Mal wiederholt.

Ganz Filzmoos steht dann am Abend im Zeichen der Heißluftballonfahrt, an fast jeder Ecke aber zumindest auf jedem Platz wo man mehr als 3 Reisebusse hinparken könnte, steht ein Heißluftballon. In der Nacht ist das immer wieder notwendige Befeuern und damit das Leuchten des ganzen Ballons sehenswert:

PICT0076

Der Ort ist zu diesem Zeitpunkt für Autofahrer gesperrt und ein Durchkommen nur noch zu Fuß möglich. Wir waren bereits vor 16 Uhr dort (offizieller Beginn ist um 17 Uhr), habe jedoch nur noch mit Müh und Not einen Parkplatz gefunden (wenn auch ca. 1,5 km vom Hauptevent entfernt)

PICT0064

Hier ein Ausschnitt aus dem offiziellen Programm:

————————–
Ab 17.00 Uhr rüsten die Heißluftballone im Bereich Bögrainlift, am Bögrainfeld (hinter Pension Essl) und im Bereich Dorfplatz auf. Musik gibt´s beim Hotel Happy Filzmoos sowie am Dorfplatz. Sämtliche Standl´n und Schneebars warten auf Ihre Besucher :-)…

Ab 18.00 Uhr rüsten die restlichen Heißluftballone am Startplatz „Hammerwiese“ auf.

Um 19.00 Uhr Ballonglühen der Heißluftballone nach Musik-Choreografie auf der Hammerwiese.

Um 20.00 Uhr gibt´s ein großes Feuerwerk (Abschussplatz – oberhalb vom Rettenegglift).
————————–

PICT0061

 

Naja die Realität sah leider etwas anders aus, bis 18 Uhr waren kaum 5 Ballone einsatzbereit. Der Moderator gab sich größte Mühe Stimmung zu verbreiten (Apès Ski-Hits in Hülle und Fülle) jedoch konnte er somit mit Ach und Krach die Leute bei Laune halten, die bei unter -10°C auf Hammerwiese vor sich hinfrohren.

Um 19:15 war es dann endlich so weit, das große Ballonglühen mit Choreografie ging los … naja sollte es zumindest. Ein Countdown und dann mal nichts … dann dröhnte ein „Highway to hell“ aus den Boxen und irgendwie machte es den Eindruck daß jeder Ballonfahrer irgendwie versuchte dazu zufällg seinen Brenner ein- und auszuschalten. Von einer Choreografie war weit und breit nichts zu erkennen. Nach dem dritten Song der durch die Ballone untermalt hätte sein sollen, kam sogar ein Aufruf an die Ballonfahrer sich an die Anweisungen zu halten, und eine Erklärung warum das Ganze so kompliziert sei, da man ja nicht zuviel feuern dürfte, da sonst die Ballone abheben würden … achso irgendwer hat aber vergessen zu erwähnen, daß Heißlutballone auch durchaus Luft ablassen können.

Irgendwie wirkte das Ganze zwar aufgrund der Größe und Anzahl der Ballone zwar eindrucksvoll, aber musikalisch und choreographisch in jeder Weise enttäuschend … offengestanden weiß ich nicht ob mir diese Kollektivimprovistaion ohne Regeln nocheinmal die paar Stunden in der Kälte Wert ist.

PICT0077

Das Feuerwerk welches wir aus Enttäuschung und aufgrund der großen Kälte dann nur aus der Entfernung gesehen habe, dürfte nicht schlecht gewesen sein.

Zum Abschluß ein kleiner Versprecher des Moderators, als er erzählte wie wichtig der Event bereits ist: „Bei YouTube wurde das Video vom Ballon glühen bereits mehr als 33 Mal angeklickt“ – ein böser Mensch wer jetzt an einen freudschen Versprecher denkt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.