IPhone nach ein paar Wochen

Jetzt bin ich leider einige Zeit nicht mehr zum Blog schreiben gekommen, da mich ein „netter kleiner Magen-Darm-Virus“ ins Bett verfrachtet hat.

Mittlerweile verwende ich das IPhone jeden Tag und habe mich eigentlich schon ganz gut damit angefreundet. Dass es nur eine Frage der Zeit war, bis ich mich mit einen Jailbreak nicht mehr zurückhalten kann, war abzusehen. So habe ich das auch erledigt und den Cydia-Store nun zur Verfügung.

Hier gibt es nun wirklich Anwendung für jeden denkbaren Zweck, allerdings entspricht die Qualität der Anwendungen auch denen der WM 6 Software die ich noch von früher kenne. Will heißen: Einiges geht super, bei anderem kann man wirklich nur sagen: Hände weg!

Trauriger weise ist das auch genau mein Tipp (= Hände Weg) bei dem Tool, was mich hauptsächlich dazu gebracht hat den Jailbreak einzuspielen: Mirror Profile.

Also das Tool ist ein einzig großer Bug, keine Einstellung funktioniert wie es gedacht ist, ständig schmiert die Software ab … und naja beim Deinstallieren hat dann das „Springboard“ (für nicht IPhoner: das ist wie der Explorer im Windows -> also das Ding, dass die ICONS herzeigt) Probleme gemacht … nach ein paar Resets war wieder Frieden im System.

Hier ist der Apple-Store wirklich ein Garant für die Systemstabilität (nicht für die Anwendungsstabilität!) – weil der Apple-Store nichts durchwinkt, was die System-APIs verwendet und somit das System negativ beeinflussen könnte.

Darüber hinaus habe ich mir Navigon EU 44 gekauft, die Version wo man bei Bedarf alle Europäischen Karten herunterladen kann. Bis dato bin ich vom GPS Empfang des IPhones begeistert … da konnte mein Raphael (= HTC Touch PRO) aber nichtmal drann denken.

Leider ist es im Navgion wie im restlichen IPhone, verwendet man das System so wie es 90 % der User machen werden, ist sie gut durchdacht und funktioniert … will man mehr … Fehlanzeige. Konkret zum Thema Navigon werde ich einen eigenen Artikel verfassen, falls dies gewünscht sein sollte …

Außerdem werde ich noch die eine oder andere App vorstellen. Da gibt es wirklich ein paar geniale dabei, die ich nicht für möglich gehalten hätte.

Etwas was mir auffällt, wenn mich in letzter Zeit jemand mit meinem IPhone sieht, ist eigentlich Erstaunen bzw. auch mehr oder weniger Neid. Das Ding umgibt die Aura eines „Statussymbols“. Jeder will es haben … weil es ja so toll, mega, hyper … aber keiner weiß eigentlich genau warum..

Aber selbst mit meiner jetzigen Kenntnis über das IPhone 4S, stelle ich mir die Frage:

Hätte ich es mir auch gekauft, wenn ich es nicht geschenkt bekommen hätte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.