Wie funktioniert Spectre und Meltdown

Derzeit ist Meltdown und Spectre in aller Munde … es sind Patches erforderlich … INTEL und AMD wollen (oder auch nicht) auch ältere Prozessoren patchen … das bedeutet dann einen zweistelligen Einbruch bei den Performance des Systems.

Auch softwaremäßig hat sich vieles getan … aber warum kommt es eigentlich zu dem Problem?

Habe da einen wirklich guten Artikel (auf englisch) entdeckt, der in sehr gut verständlicher Weise beschreibt, wie der Angriff funktioniert. Wirklich lesenswert:

https://www.raspberrypi.org/blog/why-raspberry-pi-isnt-vulnerable-to-spectre-or-meltdown/

Wie geht es weiter?

Fragen die dann noch offen bleiben:

Was passiert mit der etwas betagteren Hardware die heute viele nützen? Weil die Leistungsdaten der Hardware hat sich (insbesondere bei CPUs) in der letzten Zeit nicht mehr viel getan. Wenn es jedoch keinen Patch mehr gibt dafür? Was nun?

Offen gestanden weiß ich es auch noch nicht … man sollte jetzt mal einen kühlen Kopf bewahren. Einfach warten bis sich der gröbste Staub wieder gelegt hat. Weil wenn wir wirklich eine Obseleszenz (= Verschleiß durch Abnützung) haben, und wir alle unsere Hardware austauschen müssen, was dann?

Ich kann ich mir gut vorstellen, daß das für die Chip-Hersteller nicht zwangsläufig volle Auftragsbücher bedeutet, sondern insbesondere in den USA auch massive Sammelklagen … und wie das ausgeht – ob sie doch ältere Chips patchen müssen und/oder astronomische Schadenersatzzahlungen leisten müssen, kann zum heutigen Zeitpunkt schwer abgeschätzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.